Organisatorisches zur Gruppentherapie in meiner Praxis

In einem Erstgespräch lernen Sie mich als Therapeuten kennen und wir besprechen Ihre Situation (Symptome, bestehende Konflikte, Vorgeschichte, biographische Daten). Nach der Erhebung der Anamnese treffe ich die Entscheidung, ob eine tiefenpsychologische Gruppentherapie für die Behandlung der entsprechenden Problematik geeignet und notwendig ist. Kommt eine Therapievereinbarung zustande, strebe ich immer eine zeitnahe Integration in die Gruppe an.
Als Gruppenmitglied unterliegen Sie der Schweigepflicht (schriftliche Vereinbarung). 100 Minuten dauert eine Gruppensitzung. Eine Kurzzeittherapie umfasst bis zu 24 Sitzungen. Die Therapiegruppe trifft sich jede Woche einmal zu einem festen Termin. Diese regelmäßigen Termine sollen zur Wirksamkeit der Therapie sicher einzuhalten sein.

Bei fehlender medizinischer Notwendigkeit (Indikation) bzw. auf eigenen Wunsch besteht für Selbstzahler (Honorar nach GOÄ) die Möglichkeit, eine Gruppentherapie als Selbsterfahrung/ Coaching (ggf. steuerlich absetzbar) zu absolvieren.
Termine nur nach Vereinbarung: psychiatrische Behandlung (nur privat oder Selbstzahler), tiefenpsychologisch orientierte Psychotherapie (alle Kassen und privat)
(c) 2016 ICS CMS Version 4.0